Über uns

Wir sind eine Gruppe ehrenamtlich engagierter Personen die im Jahre 2017 wieder einen CSD in Gießen organisieren, um auf die vorherrschenden Missstände und Ungleichheiten aufmerksam zu machen und gleichzeitig die Vielfalt der Gesellschaft sichtbar zu machen.

Dazu haben sich,  in Kooperation mit dem Musik- und Kunstverein (MuK e.V.), engagierte Einzelpersonen, mit den unterschiedlichsten Kompetenzen und Erfahrungen im Bereich der Organisation von Großveranstaltungen dieser Art, zusammengefunden, um mit Hilfe der vorhandenen Kompetenzvielfalt den CSD 2017 in Gießen zu planen und durchzuführen.

Der CSD ist daher nicht nur zum Feiern von Vielfältigkeit, sondern auch zum Gedenken,  aufmerksam machen auf Diskriminierung und dient der Föderung von Gleichberechtigung. Es werden während des Straßenfestes politische Redebeiträge und eine Schweigeminute für alle Menschen stattfinden, welche auf Grund von HIV und/oder ihrer eigenen Identität diskriminierende Übergriffe erfahren  mussten. Diese Schweigeminute dient zudem der Sichtbarkeit und dem Gedenken aller an Aids und/oder durch tätliche Angriffe verstorbenen Personen.